Liner

Annelise
Anwenderin
Beiträge: 157
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Liner

Beitrag von Annelise » Mo Okt 15, 2018 17:49

Ich wollte mal fragen ,wie oft man Anspruch auf einen neuen Liner hat ?
Mein Jetziger hat jetzt schon seit längerem angefangen ,sich zu teilen .
Also das sich der Stoff von dem Silikon löst am Knie .
Und jetzt habe ich dann auch schon eine dicke Laufmasche also mehrere Maschen auf einmal .

Grüße
Annelise

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 155
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Liner

Beitrag von AmpuKlaus » Mo Okt 15, 2018 20:22

Hallo Annelise

Tja, wenn Dein Liner so zerfledert aussieht, wird es sicher Zeit für einen Neuen.
Das beste ist, Du rufst Deinen OT an und erzählst ihm, wie er aussieht. Er wird Dir alles weitere sagen, was gemacht werden muß.

Ob es feste Zeiten für neue Liner gibt, weiss ich nicht!
Mein 1. Liner wurde nach einem Jahr ausgetauscht. Der 2. nach 1,5 Jahren in Verbindung mit dem "Basteln" an meinem neuen Milwaukee Schaft.

Bei vielem, was mit der Amputation zusammen hängt, ist der OT Dein Ansprechpartner. Ich sage schon aus Spaß, es ist mein 2. zu Hause. Weil alle OT's mich begrüßen kommen, wenn sie mir über'n Weg laufen. Von den Frauen nur ein Lächeln mit "Hallo" bis Guten Tag.

Sicher kannst Du auch hier fragen! Wir werden auch weiterhin vesuchen Dir zu helfen, wenn Du fragen hast, oder was berichten willst.

LG
Klaus

ingbilly
Anwender
Beiträge: 9
Registriert: Mo Feb 12, 2018 21:20
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland

Re: Liner

Beitrag von ingbilly » Mo Okt 15, 2018 21:45

Nabend,

ich hab mal von 8 Monaten gehört, aber wenn der Liner vorher kaputt geht, wird auch Niemand Einspruch einlegen können.
Frag den OT, aber wenn der Liner kaputt ist, dann sollte sich das regeln lassen.

Meine Liner halten ca. 6 Monate, wenn nicht was unvorhergesehenes passiert. Bin auch schon mal mit der Flex ausgerutscht, dann hat der nicht so lange gehalten :shock:

Gruß
Jürgen

Piper75
Anwenderin
Beiträge: 88
Registriert: Do Mär 20, 2014 08:12
Postleitzahl: 31241
Land: Deutschland

Re: Liner

Beitrag von Piper75 » Di Okt 16, 2018 08:38

Hallo,
ich kriege alle 6 Monate meinen neuen Liner. länger hält er auch nicht bei mir.
Muss ihn nur immer rechtzeitig beantragen, dauert halt immer lange.

VG Karin

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 155
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Liner

Beitrag von AmpuKlaus » Di Okt 16, 2018 09:54

Hallo Jürgen und ...

schön das Du auch mal wieder vorbei schaust und interessantes berichtest :thanks:
Bei mir steckt der Liner als OS Amputierter zwischen der Stumpfhaut und dem Schaft. WAS sich da abnutzt sind die oberen Stofffasern über dem Sylikon. Nur machen jetzt die OT's oben ringsum eine Sylikon oder Acryl "raupe", damit der Stoff nicht ausfranst.

Optisch kann im Laufe der Zeit der Liner innen und außen verfärben.
Ich kenne die Beanspruchung eines US Liners nicht!

Aber das wohl krasseste was ich je hörte :shock: , mit 'ner Flex (Winkelschleifer) abrutschen und den Liner beschädigen!!! Oh Man Jürgen, der Liner sitzt auf der Haut. Ging da die Schleifscheibe auch in den Stumpf??? ----> Es ist so kruselig und schockierend :oops:

Erzähl mal ... Wie is'n das passiert???

LG
Klaus

(Jürgen, ohne viel Worte schaue mal, ob's bei Dir passt: https://www.osa-forum.de/viewtopic.php?f=27&t=1669 )

Piper75
Anwenderin
Beiträge: 88
Registriert: Do Mär 20, 2014 08:12
Postleitzahl: 31241
Land: Deutschland

Re: Liner

Beitrag von Piper75 » Di Okt 16, 2018 10:40

ich klappe meinen Liner oben am Schaft immer drüber, ein ganzes Stück, stört mich nicht.

Franzt das aus kann ich noch immer ein bisschen nachschneiden.


Dann geht es wieder für eine Weile.

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 155
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Liner

Beitrag von AmpuKlaus » Di Okt 16, 2018 11:59

:wink: Ich kenne Deine Prothesenversorgung nicht :wink:
Aber bei mir kommt nach dem Stumpfende der Rumpf :P !!! Zumindest da müßte Männlein und Weiblein gleich sein :lol: .

Und mein Liner geht hoch bis zu den Weichteilen, dem Übergang zu Rumpf. Höher geht's nicht. Auch nichts dort zum umschlagen - es wäre anatomisch und prothetisch im Wege, zu viel.

Bei den "Freiflächen" von vorn über außen, bis hinten ---> da steht nix groß über. So ist mein Stumpf und Liner geschützt "eingepackt" im Schaft.

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 155
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Liner

Beitrag von AmpuKlaus » Di Okt 16, 2018 12:20

Nur auf die Schnelle.
Der Charley hat mich hochgestuft auf Mod (Moderator).
So habe ich dieses Liner Thema gleich zu "Sonstiges" verschoben, wo auch weitere Liner Themen vorhanden sind zum weiter Lesen (ohne Ende :wink: )
Ein 3 seitiges Thema "Hautproblem und Liner" https://www.osa-forum.de/viewtopic.php?f=21&t=1580

(Hier keine "Glückwünsche"!!! Ich werde es nochmal in meiner Vorstellung Euch bekannt geben. ... https://www.osa-forum.de/viewtopic.php?f=14&t=1651 )

Annelise
Anwenderin
Beiträge: 157
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Re: Liner

Beitrag von Annelise » Di Okt 16, 2018 19:55

Hallo Jürgen und Ihr
Hallo Klaus , danke fürs verschieben .
Ich war beim Sanitätshaus , und berichtete , das der Liner kaputt geht . Die sagten dann, das ich einen neuen bei meiner HÄ verschreiben lassen muß .

Das habe ich dann im nächsten Monat gemacht .
Dann nach einer Woche bekam ich einen Anruf von dem Protesenbauer , das er noch 3 Unterschriften von mir benötigt .Neues Datengesetzt .
Also hat sich das noch mal verzögert .
Ja, das dauert alles immer sehr lange bis das dann bewilligt wird , (ich schätze aber auch das es lange dauert bis die Rezepte eingereicht werden)

Bei mir ist der Liner, da wo das Knie ist ,ja frei gelegen .
Und dort hat sich der Stoff von dem Silikon gelöst ,und da haben sich dann auch jetzt mehrere Laufmaschen gebildet .Auch ist da schon ein Größeres Loch .
Oben der Oberste Rand vom Liner ist noch nicht sehr aufgeriffelt , ich hätte ,wenn das bei mir so währe , auch genug Reserve , was ich abschneiden könnte .

Das wo der Liner nicht im Schaft drinn ist, ist der Stoff schon recht angegriffen .

Ich hatte ja bei dem 2 ten Liner den ich bekam , das Problem gehabt , das der Liner sich aufgerollt hatte .
Das habe ich bei dem 3ten Liner nicht mehr gehabt , die haben das Geriffelte dann im oberen Bereich senkrecht gemacht ,wo an den Oberschenkeln weiter hoch geht .Der Liner war ja sonst bisher ganz gut gewesen .Der 3te ist ja jetzt der jetzt kaputt geht .

Der erste Liner ,der war nach dem 1/2 Jahr zu groß geworden .
Jetzt bekomme ich dann Liner Nummer 4
Ob ich noch mal zum Protesenbauer hinn muß , das dem noch mal zeigen wie das jetzt aussieht ?
Aber der ist ja nicht oft da .
Wenn man da so hingeht ,habe ich den noch nie angetroffen .

Wie lange meiner gehalten hat weiß ich nicht , ich hatte nicht aufgeschrieben wann ich den 3ten Liner bekommen hatte .
Mein Freund hatte eine Schwester gehabt , die war Auch Amputiert gewesen , die meinte man hätte alle 6 Monate Anspruch auf einen neuen Liner .

Ja von innen ist mein Liner schon was gelblich geworden ( das Silikon )
Grüße
Annelise

Piper75
Anwenderin
Beiträge: 88
Registriert: Do Mär 20, 2014 08:12
Postleitzahl: 31241
Land: Deutschland

Re: Liner

Beitrag von Piper75 » Mi Okt 17, 2018 07:07

Morjen,
Klaus das ist richtig, das wir wohl bis zu den Weichteilen anatomisch gleich sind. :-D
Trotzdem, kann ich ca 5 cm vom Liner an der Innenseite vom Schenkel den Liner über den Schaftrand umklappen.
Das polstert zusätzlich die empfindliche Stelle.

Bei meinem kurzen Stumpf bleibt noch genung vom Liner übrig, zumal ich ihn exakt gleich anziehen muss.

Es ist Massgelliner, wegen der tiefen Narben.

Eine sehr spannende Sache wie das ausgemessen wird, mit Klebepunkte und Computer.

VG Karin

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 155
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Liner

Beitrag von AmpuKlaus » Mi Okt 17, 2018 12:00

Hallo
@ Annelise

Ja für fast jedes neue Hilfmittel brauchst Du ein Rezept von HA oder Hausärtin! Damit zum Sanitätshaus und abgeben und GLEICH alle Unterschriften leisten, die sie haben wollen!!!
Mache dem Sanitätshaus Druck, dass das zu Deiner Hilfmittelabteilung geht. Denn bis vor "kurzem" war es so, dass die KK (Krankenkasse) 3 Wochen Zeit hatte für die Bearbeitung. Und wenn der MDK dazu kam (2 Wochen) und gesamt 5 Wochen. (((Damit hatte ich damals noch mein Knie bekommen [irgendwie]))).
Seid 15.3.2018 hat es sich zu Gunsten der KK leider geändert. Ein kleiner Blick darauf bei https://www.bmab.de/genehmigungsfiktion-gestoppt/
Tja die Gesetze zu verstehen ist manchmal schlimm!

Annelise, wenn Du glaubst, es ergibt sich alles im Selbstlauf, dann kann es zig Wochen dauern.
DUUU allein mußt dann das Sanitätshaus nerven und erfragen, wann das Rezept + Unterlagen zur Hilfmittelabteilung schicken.
---> Ich würde nach 3 Wochen "meine" Bearbeiterin meiner Hilfmittel bei der Hilfmittelabteilung anrufen oder mailen. WENN Du mal Post (Brief) bekommen hast, steht Mail-Adresse und Rufnummer da drin.
..... wie soll ich's Dir harmlos sagen??? Als Amputierter oder Behinderter mußt Du ständig den Finger ziehen, wenn Du von anderen etwas brauchst oder was willst! Da kommst'e nicht drum rum!!!!... (Mit dem Finger ist wirklich NICHT bös' gemeint! Aber unsere Welt ist böse und gemein! Jeder muß sich wehren!)
-----------------------------------
@ Karin
Ooooh Karin, bis zu 5 cm kannst Du die Innenseite des Liner umschlagen, um Weichteile zu schützen - das ist der Wahnsinn, der Hammer, ein Traum :!:
Bei mir schießt der Liner mit dem Schaft ab! Und an den Weichteilen habe ich spezielle Pflaster, weil Enzündungen unter/überhalb des Liners liegen.

Ein Massgelliner, mit Klebepunkten und Computer. Das ist krass, sowas zu hören! Weißt Du welche Firma das herstellt??? Sowas habe ich noch NIE gehört und gesehen!!!

Ich habe nur so'n Össur Liner: https://www.ossur.de/prothetik/produkte ... al-in-x-tf
Auch wenn sie einfach aussehen, kosten aber auch um die 800 - 1200 Euro.
Das Ende wird dann auf die Länge und Form des Stumpfes geschnitten.
Hier mal zur Auflockerung ein Bild dazu:
liner_zuschnitt_Logo.jpg
Und auch mein aller 1. und mein 2. ganz neuer Liner. Man sieht wie der 1. sich gedeht und geweitet hat!
Lin_alt-neu_Log.jpg
Auch bei den alten Dicht"lippen" (zum Vakuum erzeugen) sieht man, wie groß mein Stumpf am Anfang war und wie er abgenommen hat!
Dichtlippe 51 u. 35zerrLogo.jpg
Össur benutzt seid geraumer Zeit andere, neuere Dichtlippen mit einer anderen Abdichtgeometrie. Auch ohne Spay anzuziehen! = trocken in den Schaft.

(man mag mir die Bilder verzeihen, sie stammen von meiner Web...)

LG
Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Piper75
Anwenderin
Beiträge: 88
Registriert: Do Mär 20, 2014 08:12
Postleitzahl: 31241
Land: Deutschland

Re: Liner

Beitrag von Piper75 » Mi Okt 17, 2018 12:39

Hi, ich komme gerade nicht auf den Namen der Firma, sag ich euch morgen.
Na mir würden am ganzen Stumpf lauter klebepunkt ran geklebt, auch in die Narben. Dann abgescannt. Und zack auf dem Laptop ein 3D Bild. So mit Gittern, wie bei einem Trickfilm, wenn die Figuren zum Leben erwachen. 😂
Ein Traum von einem Liner, der passt 1000%.
Vg Karin

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 155
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Liner

Beitrag von AmpuKlaus » Mi Okt 17, 2018 12:48

..."wie bei einem Trickfilm, wenn die Figuren zum Leben erwachen. 😂"
Und Du bist die Hauptperson - die Komikfigur 😂 😂 😂 (((Sorrry)))

ingbilly
Anwender
Beiträge: 9
Registriert: Mo Feb 12, 2018 21:20
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland

Re: Liner

Beitrag von ingbilly » Mi Okt 17, 2018 13:26

Hallo,

ich hab einen ganz ähnlichen Liner (geicher Hersteller), nur den mit dem Raststift, also diesem Clutchlock. Der Unterdruckgeschichte trau ich bei meinem Aktivitätsgrad nicht.
Davon habe ich sicher schon ca. 30 Stück verschlissen.

Den Rand oben haben wir noch nie abgeschnitten, das wollte der OT zwar immer, aber ich hab das nie machen lassen.
Der Liner geht nach dem Knie sicher noch ca. 20 cm hoch.
Ich bin der Meinung, daß der Liner rutschen würde, würden wir das auf Schaftlänge abschneiden.

Gruß
Jürgen

AmpuKlaus hat geschrieben:
Mi Okt 17, 2018 12:00
...
Ich habe nur so'n Össur Liner: https://www.ossur.de/prothetik/produkte ... al-in-x-tf
Auch wenn sie einfach aussehen, kosten aber auch um die 800 - 1200 Euro.
Das Ende wird dann auf die Länge und Form des Stumpfes geschnitten.
Hier mal zur Auflockerung ein Bild dazu:
liner_zuschnitt_Logo.jpg
...
LG
Klaus

Piper75
Anwenderin
Beiträge: 88
Registriert: Do Mär 20, 2014 08:12
Postleitzahl: 31241
Land: Deutschland

Re: Liner

Beitrag von Piper75 » Mi Okt 17, 2018 14:33

Hä, ich die comicfigur?!
Aber wenn man es genau nimmt, erwacht der Stumpf dann zum ganzen Bein.

Ein normaler hat überhaupt nicht funktioniert.

Karin

Antworten