Reha Klinik Berliner Klinik war verhaltensmed.Ortopädie

Erfahrungen mit Reha-Einrichtungen und ambulanten oder stationären Gehschulen
Antworten
Annelise
Anwenderin
Beiträge: 168
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Reha Klinik Berliner Klinik war verhaltensmed.Ortopädie

Beitrag von Annelise » So Sep 22, 2019 17:23

.Ich denke das war total falsch für mich ? Das hätte meiner Betreuerin eigentlich auffallen müssen ???
Da wurde ich ja auch mehr Psychosmotisch behandelt ;So eine Runde mit fielen Leuten dabei .
Dann noch eine Autogene entspannungs gruppe .
Und spazieren gehen mit anderen ging gar nicht ,da ich so schnell ,gar nicht gehen konnte .
Ansonsten war ja noch Fahrrad (Standrad )fahren oder Muckibude sozusagen .
Oder jeden Tag Kg ,wo das Streckdevizid aufgefallen ist ,und dann weiter verlangt wurde da drann zu arbeiten .
Aber eigentlich hatte der Neurochirog ja die Reha damals noch mal angeregt ,das auch mal das Neurologische mit behandelt werden sollte .
Aber das ist jetzt alles unter dem Teppich gelandet .
Gehschule gab es in der Reha auch nicht .
Ich sollte an Wolkingstöcken dort gehen im schnellen Schrittes :roll:

Aber die waren alle Sehr nett zu mir gewesen überhaubt keine Probleme mit dem Personal in irgent einer Weise gehabt .
Reagierten bei Problemen promt .

Nur zu welcher Reha ich in Zukunft noch mal gehen sollte weiß ich gar nicht ,bzw.ja auch wegen der anderen gebrechen dazu noch .

Milde Qwerschnitt Diagnostiert worden ,die Untersuchung ging super schnell von statten .Oder Inkompletter Querschnitt ?

die Beronliner Klinik in Löhne / Bad Oenhausen
ist eine Fachklinik für PschosomatikWarda fiel bei ,psychotherapie, Verhaltensmedizinische Ortopädie und Neurologie .

Aber neurologie hatte ich dort nie erfahren ,sicher auch deswegen nicht , weil ja nur eine Verhaltensmed. Ortopädie beantragt worden ist von der Rentenversicherung .

Was ich aber überhaubt nicht vertehen kann ,ist , das die Rentenversicherung die erste Reha abgelehnt hat ,direckt die erste, nach dem Unfall :roll:
Ich denke wenn ich zu anfang es über die Rentenversicherung bewilligt bekommen hätte ,währe ich in der ersten Reha auch besser angesehen worden .
Als nur über die KK .

Nun ja ,wenn ich noch mal weg in Reha gehen würde ,müßte man wissen wo man denn dann besser aufgehoben ist .

Aber mal sehen wie es nun weiter geht ,da ich ja bald bei einem anderen Orthopäden dann ganz nah bei mir zu hause habe .
Der ja einen ganz guten Ruf hat .
Mal sehen ,was der dann so alles veranlassen wird .
(((Da könnte ich ja dann mehrmals die Woche hin so zwischen durch , da nicht so weit weg .
Dann kann man da sicher mehr abklären in kürzerer Zeit ,wenn ich da öfter hin kommen kann ,wegen dem Kraftaufwand für mich .
bei dem Jetztigen komme ich ja nicht mehr weiter , da der nach den Rezepten Ausstellen weg ist .Um das es da weiter gehen könnte müßte ich wol öfter kommen mussen ,was für mich nicht machbar ist ... Vor allem ,wenn man mal nicht mehr gehen kann .
Wenn man Stumpf probleme bekommen sollte .
Da ich ja 2 Hautstellen habe ,das habe ich dem Ortopädimechaniker ansehen lassen.
Und da ich sowas schon mal hatte /Aterom ,Harbalgentzündung)könnte sich das auch dort entwickeln ,dann könnte ich keinen Liner mehr anziehen und nicht mehr gehen .
Und die KK sagte ja mir ,das ich bis nach da hin( wo mein bisheriger Ortopäde ist) ,keinen Taxischein bekomme .
Also muß ich in Vorraussicht, in der Nähe mich orientieren .)))
Filliecht komme ich ja doch mal in ein Querschnittszentrum rein :?:
Und werde mal selber aufgeklärt worauf ich persönlich drauf aufpassen muß ?
Als alles imInternett mir rauszusaugen .Aber nicht wissen kann ,ob das auf mich auch zutrifft .

Zur Zeit habe ich wol einen heftigen Allergieschub .Arme schlimm .Rücken auch schon Länger immer jucken.
Keine Ahnung ob das mit Querschnitt zu tuen hat , oder es wegen dem AB gekommen ist.
Oder wegen der Bestrahlung vor der Letzten Hüft OP . :?:
Es ist ja jetzt , das erste Jahr nach dem Unfall ,das ich mehr vor der Türe war ,draußen im Sommer .
Sowas sollen Querschnittsleute wol nicht machen , habe ich vor kurzen mal gelesen .
Schön was länger und jetzt noch mal AB Wegen Harnwegsinfeckt mit Veränderung in den Nieren .
Die Arzthelferin von der Urologin ,meinte das ich eine Sonnenallergie haben könnte .Aber das hatte ich im bisherigen Leben, noch nie gehabt .

Aber mit Insektenstichen habe ich wol nun auch mehr Probleme bekommen .
Ins Ödem rein (noch vorhandenes Bein und Fuß )gesetzt ( Was von der HÄ ignoriert wurde ,bzw. als alles in Ordnung ), kam es zur Ausgeprägten Reaktion .
In der Kniekehle am Vollständigen Bein , aber auch einiges reagiert habe ,aber es hielt sich da noch in grenzen .
Ich habe ja jetzt einen Kompressionsstrumpf vom Hautarzt bekommen vor das vollständige Bein .Wonach ja dann erst der Insektenstich am vollen Bein ,in der Kniekehle gekommen ist .

grüße
Annelise

Annelise
Anwenderin
Beiträge: 168
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Re: Reha Klinik Beroliner Klinik war verhaltensmed.Ortopädie

Beitrag von Annelise » So Sep 22, 2019 22:52

Die Überschrifft stimmt oben stimmt gar nicht ,hier habe ich es nun verbessert !

Grüße
Annelise

Antworten