Vorstellung von Peter46

Hier können sich Forumsteilnehmer und natürlich auch Moderatoren vorstellen.
Antworten
peter46
Anwender
Beiträge: 11
Registriert: Fr Aug 23, 2019 17:04
Land: Deutschland

Vorstellung von Peter46

Beitrag von peter46 » Sa Aug 24, 2019 11:15

Hallo zusammen,

ich bin Peter, 46 Jahre alt, und lebe in Südwestdeutschland. Aufgrund eines Arbeitsunfalles bin ich seit 5 Jahren doppelt oberschenkelamputiert. Versorgt bin ich mit zwei Prothesen mit MAS-Schaft und Genium X3 Knie. Als Rolli habe ich den Sopur Argon 2.

Ich freue mich auf einen interessanten Austausch hier in den Foren.

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 157
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung von Peter46

Beitrag von AmpuKlaus » Sa Aug 24, 2019 15:32

Hallo Peter,

zuerst einmal ein herzliches Willkommen in unserem Forum :lol: . Schön das sich wieder jemand bei uns eingefunden hat 8)
Traurig, dass es oft Arbeitsunfälle sind, die den Betroffenen schlagartig in eine andere Situation reissen.

Ich bin Klaus ( viewtopic.php?f=14&t=1651 ) und unser Admin hat mich beauftragt, dass ich ein bisschen nach dem Rechten schauen soll.
Deshalb möchte ich Dir sagen, Dich darum bitten, dass Du die Standard Einstellungen einwenig mußt ändern, damit Du ordentliche Benachrichtigungen bekommst. Siehe hier: viewtopic.php?f=27&t=1669

Bis jetzt wirst Du vom Charley, unserem Admin als Gast geführt. Ich sage ihm bescheid, dass er Dich als Anwender umstellt.

Vielleicht ist/wird es etwas ruhig hier im Forum für Dich sein. Wenn Du mehr Kommunikation suchst, könnte ich Dir PN (privat) ein paar Facebook Gruppen zeigen.
Am meisten habe ich mich bei Dir gefreut, dass Deine Berufsgenossenschaft Dir 2 Genium X3 "spendiert" hat. So hast Du gleich 2 Prothesen zum Duschen.

Solltest Du es noch nicht wissen, seit Dezember 2018 gibt es bei Otto Bock einen WASSERFESTEN Drehadapter für das X3 Knie: https://www.ottobock.de/prothesen/beinp ... index.html
In ein paar Wochen kann ich ihn Euch zeigen, dann habe ich diesen speziellen Drehadapter und auch den Milwaukee Schaft :-D

Für heute viele Grüße
Klaus

peter46
Anwender
Beiträge: 11
Registriert: Fr Aug 23, 2019 17:04
Land: Deutschland

Re: Vorstellung von Peter46

Beitrag von peter46 » So Aug 25, 2019 09:13

Hallo Klaus,

herzlichen Dank für das freundliche Willkommen im Forum. Es stimmt schon, so ein Unfall gibt dem Leben plötzlich eine Wendung. Bei allem Unglück kann ich noch foh sein, dass es bei mir ein Arbeitsunfall war. Die Berufsgenossenschaften sind, was die Versorgung mit Hilfsmitteln betrifft, deutlich zugänglicher und großzügiger als die Krankenkassen. Die MAS-Schäftte und die Geniums zu bekommen, bedurfte keiner großen Anstrengungen. Der Tipp mit dem Drehadapter ist sehr gut. Ich werde mich damit näher befassen. Das Wichtigste an Oberschenkelprothesen ist aber immer noch der Schaft. Wenn der nicht optimal sitzt, nützt die ganze teure Technik darunter nichts. Ich hatte bei meinen ersten Prothesen noch konventionelle längsovale Schäfte. Im Internet bin ich dann auf die MAS-Schafttechnik gestoßen. Es hat sich gelohnt. Gerade wenn man wie ich an beiden Oberschenkeln amputiert ist und die Stümpfe nicht besonders lang sind, kommt dem Schaftrand eine große Bedeutung zu. Das ist bei MAS sahr gut gelöst. Die Passform und der Tragekomfort sind deutlich besser als vorher. Der Milwaukee-Schaft ist sicher auch eine gute Alternative. Hast du ihn jetzt schon? Wie klappt es damit?

Ich versuche, meine Prothesen jeden Tag zu tragen, was mir aber nicht immer gelingt. An manchen Tagen fehlt mir einfach die Energie, auf den Prothesen zu laufen. Im Rolli ist das aber auch für mich in Ordnung.

Liebe Grüße
Peter

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 157
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung von Peter46

Beitrag von AmpuKlaus » So Aug 25, 2019 13:55

Hallo Peter,
danke für Deinen vielen Text.
Ja, die Berufsgenossenschaften sind oft besser und kulanter. Aber meine KK ist auch recht gut. ich bin ja bei der Siemens BetriebsKK durch meine damalige Arbeit. (((Nach 40 Jahre Arbeit beziehe ich nun vom Staat meine normale Rente OHNE Abzüge)))

Bei den KK's ist es "Pflicht", dass 1. Mal nein zu sagen!!! Viele gehen nicht/nie in den Widerspruch!!! ---> Ich bin seit 25 Jahren Computer Freak. Bei meinem Genium X3 war die Rechtslage noch etwas günstiger. ---> Seid einiger Zeit hat der liebe Staat den Krankenkassen mehr Rechte gegeben bei den Fristen/Zeiten und Kleinkram :oops: :oops: :oops:
Mein Knie hatte ich, weil sie die Fristen damals vor 2 Jahren NICHT eingehalten haben. Ich habe mich SOFORT an den Vorstand, das Ordermanagement, ... gewand, die Rechtslage erklärt ---> und hatte mein X3 nach 6 Wochen.
Beim Milwaukee Schaft kam erst die Ablehnung. Wieder einen langenText an all die Chef's der KK gemailt. Nicht lange, und die hochrangige Mitarbeiter riefen mich an. Nun habe ich noch mehr Mailadressen und Telefonnummern von den Chefetagen. ---> Die Krankenkasse will doch das so, dass man sich nur noch bei denen sachlich beschwert, die ganz oben sitzen!!!

Preislich ist der Milwaukee Schaft (MWK Schaft) viel teurer als ein MAS Schaft. Peter nur so zum Schauen: https://www.milwaukee-schaft.de/.
Der Milwaukee Schaft wird nur muskulär gehalten. Ich war bei der Basis Schulung meiner beiden OT's als Proband dabei. Habe alles gesehen und gehört (selbst Preise, da tränen einem die Augen). So ein Schaft hat KEIN "Ohr" mehr und auch keine richtige "Bank". Es gibt nur ein "Druckpolster" auf die Muskulatur. ...
Zu Deiner Frage. Auch wenn ich mit dem alten MAS Schaft sehr viel gelaufen bin, damals nach 1,5 Jahren zerschrotet, hatte ich IMMMMER Probleme mit Bank und Ohr. Der OT ist fast verrückt geworden. Diese knöcherne Verblockung des MAS Schaftes ist mir immer auf die Ketten gegangen :evil: (((Keine KK darf man sagen, dass ein MAS Schaft schlecht ist!!! Ich bin nur nie richtig klar gekommen :( (((Karline sage NICHT wieder, mein OT hat keine Ahnung,)))

Wer hoch amputiert ist, wird wohl ein MWK Schaft schlecht halten und funznieren. Dazu kommt, es gibt ganz wenige Sanitätshäuser, die diesen Schaft bauen DÜRFEN!!! Hier diese Übersicht der Sani-Häuser. Nun ist auch Görlitz in Sachsen gelistet :lol: https://www.milwaukee-schaft.de/sanit%C ... C3%A4user/
Laufe fast durchgängig seid September 2018 mit einem Interimsschaft (provisorischen) MWK Schaft. Ich mach mich nicht heiß oder verrückt wie andere, dass ich so lange damit laufe. Mein OT hat immer wieder verbessert und Feinschliff. (((Auch hatte ich unter'm Liner eine Erbse große offene Stelle in den Weichteilen, selbst geheilt))) Den MWK Schaft kann man ohne oder mit Liner tragen. ....

Wie es klappt mit dem Schaft? Es ist ein anderes Gefühl am, auf dem Stumpf. Ein umdenken im Kopf, da keine knöcherne Verblockung. Bei JEDER Bewegung arbeiten andere Muskeln im Stumpf und diese "drücken" gegen den Schaft. Mir kommt's immer vor, dass der MWK Schaft knackiger, strammer sitzt. ICH muss mehr aufpassen, dass es keine Entzündung gibt. Ein Grund der ständigen Änderungen.

Einen Drehadapter hat theoretisch jeder OS Amputierte. Er hat in so vielen Situationen Vorteile. Selbst als Beifahrer im PKW kann es bequemer sein.
Der normale Drehadapter kann über jedes Knie, was NICHT nass wird.
Aber das Genium X3, Plie 3 und 3R80 brauchen den wasserfesten Drehadapter. SONST, beim Einfachen würde Wasser rein laufen!!!

Ich trage meine Prothese von früh beim Aufstehen bis abends zum Schlafen gehen. Höchstens, dass ich sie zwischendurch neu anziehe. Ich wohne privat. Ohne Prothese bin ich erschossen. Der Rollstuhl steht im Keller (5 Jahre Service Vertrag - dann is er weg).

Bissel viel geworden

LG
Klaus

Karline
Anwenderin
Beiträge: 97
Registriert: Mi Apr 16, 2014 19:02
Postleitzahl: 99
Land: Deutschland

Re: Vorstellung von Peter46

Beitrag von Karline » Mi Aug 28, 2019 13:32

Hallo Peter,
zuerst meine Hochachtung, dass Du es mit nicht langen Stümpfen geschafft hast wieder zu gehen.
Wie geht es, wo sind Deine Grenzen.
MAS ist nunmal das beste. Man braucht aber auch den richtigen Techniker!
Eine andere Möglichkeit ist endo-exo, da sollst noch eine bessere Variante aus spanien geben.
viel spaß hier und das beste
Karin

peter46
Anwender
Beiträge: 11
Registriert: Fr Aug 23, 2019 17:04
Land: Deutschland

Re: Vorstellung von Peter46

Beitrag von peter46 » Sa Aug 31, 2019 08:28

Hallo Karline,

ja, es hat schon viel Mühe und viele Anstrengungen gekostet, wieder zum Laufen zu kommen. Meine Gehschule hatte ich im Sommer. In den ungewohnten Linern habe ich wie doll geschwitzt. Es war für mich nicht einfach, mich an den Druck der Prothesenschäfte zu gewöhnen. Wer einseitig OS-amputiert ist, kann den Stumpf ja immer immer durch Gewichtsverlagerung auf das gesunde Bein zu entlasten. Das geht bei mir natürlich nicht. Ein Stumpf steht immer unter Last. Ich hatte von Anfang an MAS-Schäfte. Es hat aber schon mehrere Probeschäfte gebraucht, bis die optimale Passform gefunden war. Jetzt bin ich aber glücklich und mobil mit meinen Beinen. Natürlich kann ich nicht unbegrenzt weit laufen und wenn ich nach Draußen gehe, muss ich schon einen oder zwei Gehstöcke oder Krücken dazu nehmen. So fit bin ich mit den Prothesen auch wieder nicht, dass ich vollkommen frei gehen könnte. In Innenräumen, also zuhause oder bei der Arbeit, klappt das schon. Wenn ich kann, ziehe ich die Beine in der Mittagszeit mal aus, um die Stümpfe an die frische Luft zu lassen und sie zu entlasten. Dann geht es wieder weiter auf den Beinen.

Ende-Exo-Prothesen kenne ich. Eine Freundin von mir hat eine solche OS-Prothese. Für mich war das kein Thema. Ich bin froh, dass ich gute, belastbare Stümpfe habe, da möchte ich mir nichts hineinoperieren lassen.

Wie bist du amputiert (oder habe ich das überlesen)? Ich freue mich auf den weiteren Austausch mit dir.

Liebe Grüße
Peter

Karline
Anwenderin
Beiträge: 97
Registriert: Mi Apr 16, 2014 19:02
Postleitzahl: 99
Land: Deutschland

Re: Vorstellung von Peter46

Beitrag von Karline » Sa Aug 31, 2019 20:21

Hallo Peter,

ich bin seit 13Jahren os-amputiert mit sehr guten Stumpfverhältnissen MAS mit Seal liner, genium X und einem super frauenfreundlichen fuß.
Ich habe einen atraktiven Job und Partner, muss aber auch mal 18Stunden am tag aktiv sein. Ich bin außer Haus immer zweibeinig, führe also ein ganz normales Leben.

Bei Dir ist das viel schwieriger, weil das schon eine Gleichgewichtsfrage ist, jeder cm stumpf zählt. Man formuliert nicht, was man nicht will.Du musst Deine neue Lebensqualität formulieren mit Nahzielen und Fernzielen.
Du kannst in der Wohnung gehen, draußen nur mit Krücken und schwierig.
so kannst ja nichtmal richtig einkaufen.Das heißt, wie Du wann jede situation realiierst.
Du willst doch sicher auch mal in Urlaub fahren und einem Job nachgehen

Es ist alles sehr schwierig. du solltest Dich in der Uni-Klinik Heidelberg zur Reha anmelden und das jährlich wiederholen. die BG zahlt das sicher. das ernst du nicht allein!
Es ist auch nicht einTtag wie der andere. das merken sogar Leistungssportler bei den Paralympics.

Du bist der, der Initiativen zeigen muss, von allein läuft da eben nix.
Ich hatte super-Männer an der Seite, die mich bis zur Verzweiflung trainiert haben.

Unds wird nichts geschenkt, wir müssen um unsere Lebensqualität mit den richtigen Helfern kämpfen. aber es lohnt sich!

viel Grüße
Karin
Du willst doch die genium X zurecht haben und sie ausnutzen?

Karline
Anwenderin
Beiträge: 97
Registriert: Mi Apr 16, 2014 19:02
Postleitzahl: 99
Land: Deutschland

Re: Vorstellung von Peter46

Beitrag von Karline » Do Sep 19, 2019 17:01

Hallo Peter,
Du hast Dich hier angemedet, um Dich austauschen zu können und Informationen zu erhalten.
Warum brichst Du dann einfach die Kommunikation ab??
Das finde ich einfach nicht nett.
viele grüße
Karin

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 157
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung von Peter46

Beitrag von AmpuKlaus » So Sep 22, 2019 15:47

Hallo Peter,
bitte gebe ein Lebenszeichen.

Karin hatte Dir extra einen längeren Text geschrieben. Und nun :cry: ?

peter46
Anwender
Beiträge: 11
Registriert: Fr Aug 23, 2019 17:04
Land: Deutschland

Re: Vorstellung von Peter46

Beitrag von peter46 » Di Sep 24, 2019 10:16

Hallo Karin & Klaus,

sorry, dass ich mich eine Weile nicht gemeldet habe. Selbstverständlich bin ich an einem Austausch interessiert, sonst hätte ich mich ja nicht im Forum angemeldet. Danke Karin für deine längeren Ausführungen, in denen du vieles bestätigst, was ich geschrieben habe. Ich habe aber nicht zwingend die Notwendigkeit gesehen, gleich darauf zu antworten, was wohl ein Fehler war. Es tut mir leid, dass du mein Schweigen als "einfach nicht nett" bewertest. Natürlich will ich nett sein!

Am vergangenen Samstag war ich in Düsseldorf zur Messe Rehacare. Prothesenmäßig war fast nichts zu sehen. Einzig die Firma APT war mit einem kleinen Stand in der Halle mit den Sportaktivitäten vertreten. Otto Bock oder Össur glänzten durch Abwesenheit. Auch bei den Rolli-Herstellern fehlten die großen Namen wie Sopur, Küschall und Meyra. Da 2019 auch die Rehab in Karlsruhe stattfand, verzichten viele Aussteller aus Kostengründen auf die Beschickung beider Messen. Im kommenden Jahr ist keine Rehab, dann sind auch wieder mehr Aussteller in Düsseldorf.

Das Messegelände in Düsseldorf ist weitestgehend barrierefrei. Ich war im Rolli ohne Prothesen dort. Ein querschnittgelähmter Freund hat mich begleitet. Mit den Beinen wäre es mir einfach zu anstrengend gewesen. Außerdem ist die Kommunikation zwischen zwei Rollifahrern ja ein einfach leichter als zwischen Rollifahrer und Fußgänger.

Ich wünsche euch eine gute Zeit!

Liebe Grüße
Peter

Karline
Anwenderin
Beiträge: 97
Registriert: Mi Apr 16, 2014 19:02
Postleitzahl: 99
Land: Deutschland

Re: Vorstellung von Peter46

Beitrag von Karline » Mo Sep 30, 2019 15:23

Hallo Peter,

Du hast zwar viel geschrieben, aber nichts, was im Forum weiter verwendet dskutiert werden kann und für dich einen Austausch bringt.
Denke ich jedenfalls.
Was erwartest du denn hier?
Karline

Antworten