Pro Flex Fuß von Össur

Forum für Erfahrungen mit Passteilen von Össur
Antworten
Annelise
Anwenderin
Beiträge: 157
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Pro Flex Fuß von Össur

Beitrag von Annelise » Fr Jun 28, 2019 17:20

Wenn die Krankenkasse ,dann den Fuß genehmigt .Den Pro Flex (Ohne Zusatzbezeichnung ):Also was zuerst beschrieben wird . https://assets.ossur.com/library/36539/ ... 3%BCre.pdf
Dann kann ich besser gehen ,als mit dem unbeweglichen Fuß .

Jetzt nach der Testpfhase wieder mit dem unbeweglichen Fuß gehen zu müssen, ist sehr schlimm .
Ich könnte so weinen :roll:
Da kann ich mir jetzt gut vorstellen , warum ich damals einen Ermüdungsbruch bekommen habe .
Wenn man so ausgebremst wird , wenn man schneller zu gehen versucht ,wenn man immer in Eile gehen mußte .
Drückt mir die Daumen , das die KK das nun bewilligt . :willhaben:

Grüße
Annelise

Annelise
Anwenderin
Beiträge: 157
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Re: Pro Flex Fuß von Össur

Beitrag von Annelise » Mi Jul 03, 2019 23:38

Rezept ist beim Sanitätshaus abgegeben ,Ich muß aber noch was unterschreiben .
Das wird dann am Freitag gemacht , in der Gehschuhle .

Es ist richtig schwehrfällig mit dem unbeweglichen Fuß jetzt gehen zu müssen .
Für 500 Meter so brauche ich 18 Minuten zum Ortopäden hin , vom Bahnhof aus .
Grüße
Annelise

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 152
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Pro Flex Fuß von Össur

Beitrag von AmpuKlaus » Do Jul 04, 2019 08:47

Jeder neu Beinamputierte bekommt zu erst einen festen, starren Fuß zum Laufen. Damit muß man lernen alles laufen zu können. In der Reha sah ich einen 25 jährigen Unterschenkel Amutierten mit einem starren, festen Fuß. Er mußte auf einer 3 dimensionalen Wippe lernen, alle seitlichen Kippbewegungen auszugleichen und das mit einem FESTEN Fuß.

Die Reha Therapeutin und selbst mein Orthopädietechniker (OT) erklärten mir kurz um: " Wer nicht gut mit einem festen Fuß laufen kann, wird immer Probleme haben mit einem beweglichen, federnden Fuß". Karlines Fuß oder mein Fuß federn wenn man auf den Vorfuß oder Verse auftritt und auch seitlich kippt er locker und leicht nach links oder rechts weg, sooo wie man es braucht beim Laufen!

Wer schlecht Balance halten kann und nicht gut läuft, darf keinen beweglichen oder dynamischen Fuß haben.

Annelise
Anwenderin
Beiträge: 157
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Re: Pro Flex Fuß von Össur

Beitrag von Annelise » Di Jul 09, 2019 22:24

AmpuKlaus hat geschrieben:
Do Jul 04, 2019 08:47
Jeder neu Beinamputierte bekommt zu erst einen festen, starren Fuß zum Laufen.
Ja das ist mir klar ,aber nicht 3 1/2 Jahre lang .
Ich war ja auf dem fest der Gehschuhle und da waren welche mit beweglichen Füßen unterwegs, die hatten noch sie erste Probe Prothese für an .
Also die man erst mal hat für das erste halbe Jahr .
AmpuKlaus hat geschrieben:
Do Jul 04, 2019 08:47
Damit muß man lernen alles laufen zu können. In der Reha sah ich einen 25 jährigen Unterschenkel Amutierten mit einem starren, festen Fuß. Er mußte auf einer 3 dimensionalen Wippe lernen, alle seitlichen Kippbewegungen auszugleichen und das mit einem FESTEN Fuß.
Ich habe sowas alles, nicht in der Reha beigebracht bekommen .
Hier im Krankenhaus , wo man ja auch Geschuhle macht für Stationäre Leute , die wollten mich nicht nehmen , weil ich ja schon seit Jahren schon gut alles gehen könne .
Aber ich soll mich von denen aus gesehen weiter abmühen müssen , mit einem unbeweglichen Fuß .
Und dann weiter marschfrackturen bekommen :roll:
Also immer weiter an Unterrmgestützen gehen zu müssen , das reicht für die wol ??? :roll:
AmpuKlaus hat geschrieben:
Do Jul 04, 2019 08:47
Die Reha Therapeutin und selbst mein Orthopädietechniker (OT) erklärten mir kurz um: " Wer nicht gut mit einem festen Fuß laufen kann, wird immer Probleme haben mit einem beweglichen, federnden Fuß". Karlines Fuß oder mein Fuß federn wenn man auf den Vorfuß oder Verse auftritt und auch seitlich kippt er locker und leicht nach links oder rechts weg, sooo wie man es braucht beim Laufen!
Meiner ist ja nach vorn und Hinten Beweglich ,den ich 9 Tage Probegetragen habe ,und davon wurde ja auch ein Video gemacht .
Und dann wurde noch ein Video mit dem unbeweglichen Fuß gemacht .
Wenn da dann die KK was dagegen hat , werde ich da Wiederspruch einlegen , das habe ich auch mit dem Ortopädimechaniker abgesprochen .
Dann werde ich damit zum VDK gehen .
AmpuKlaus hat geschrieben:
Do Jul 04, 2019 08:47


Wer schlecht Balance halten kann und nicht gut läuft, darf keinen beweglichen oder dynamischen Fuß haben.
Bei mir lag es daran das ich das Streckdefizid hatte und auch keine gehschuhle bekommen habe .
Mein Fuß ist ja nicht seitlich zu bewegen , da ist ja mehr nur die Bewegung im Abrollebreich .
Auf der Feier hat man mit mir Torwandschießen geübt .
Mit beiden Füßen ......
Aber ich finde auch wenn man nicht ganz die Balance hat mit den Beinen , muß man einen beweglichen Fuß bekommen , denn das Abrollen können ist schon sehr wichtig .
Vor allem ,wenn man noch dazu noch etwas Steckdefizid hat .Vor allem nach hinten weg, gar nichts geht .
Grüße
Annelise

Annelise
Anwenderin
Beiträge: 157
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Re: Pro Flex Fuß von Össur

Beitrag von Annelise » Mo Aug 05, 2019 15:27

Heute habe ich da fiel regeln müssen .....
Der von der KK für Hilfsmittel sagte mir das ich 5 Jahre den Steifen Fuß laufen müßte , weil das vom Sanitätshaus so festgelegt worden währe .
Zu dem Pro Flex Fuß wollte man mir nicht zustimmen .
Das währe nicht nur ein einfaches Auto, sondern ein Lamburginie .
Und der von der KK meinte zudem müßte ich ja auch 3 Füße ausprobieren .
Aber das habe ich ja auch gemacht , aber nur der letzte Fuß ( Pro flex ) wurde Video mäßig aufgenommen .
Ein entgegen kommen währe der Trias Fuß .https://www.ottobock.de/prothesen/beinp ... sse/trias/

Ich sagte Ihm dann , da ich ja den Streckdefizid nach hinten noch habe ,brauche ich aber den beweglichen Fuß ( Pro Flex )......
Um das auszugleichen .
Um Besser gehen zu können . Meine Kg vor Ort sagte mir aber auch, das Sie meint ,das da nicht mehr fiel kommen kann , wegen dem Streckdefizid .
Sie müsse nach den gegeben Heiten gucken und so weiter , da würde Sie nicht mehr fiel sehen was da noch besser werden könnte .

Der Mann hatte gesagt das er bei meinem Sanitätsfirma angerufen habe am 29. 7 , aber als ich dort bei der Firma anrief , sagte teilte man mir mit , das dort gar nichts angekommen währe , nach Nachvorschung Nichts Schriftlich und auch nichts Mündlich .
Dann habe ich heute da um 13 Uhr so angerufen , ob denn diesmal der Anruf ,von der KK (von dem Fachmann ), bei der Sanitätsfirma eingegangen währe.
Diesmal ist der Anruf wol von der KK angekommen .Man hat mir dann auch die Durchwahl von dem Sachbearbeiter gegeben ,von der Sanitätsfirma .
Jetzt wurden dann heute die CD s gebrannt und die werden dann zum Sachbearbeiter hin geschickt zu der KK .

Der vom Sanitätsfirma meinte das die die ganzen Unterlagen nicht Digital da hin schicken würden , da es ja auch noch andere Sellen, bei der KK geben würde .
Dann währe es oft so gewesen das der Antrag dann bei einem lag und die CDs dann bei einem wieder anderen Sacharbeiter gewesen währen .
Also der wo ich jetzt hin angerufen habe ,der sagte man hätte das Video gleich mit schicken sollen .
Ohne Erkentnisse würden die den Fuß halt nicht bewilligen ,weil der ja auch zu schwehr währe die Sorte von Fuß .
Ich sagte aber das ich davon nichts bemerkt habe ,das der zu schwehr währe .
Wenn er nun das Video hätte , könne er das sehen und dann anerkennen und es mir genehmigen .
Der von der KK sagte er währe selber mal OT Mechaniker gewesen .
Ich habe den von der KK erzählt was so alles abgelaufen ist , das ich ja auch keine Gehschule bekommen habe und die Letzte OP dann die alles verändert hat .
Eigentlich hatte die Entwicklung ja schon vorher angefangen , meine Haus Kg mich an die Grenzen der dehnungsfähigkeit gebracht hat .
Und so das Streckdefizid nun raus gekommen ist .
Un die Vorarbeit hat nun im Nachhinein nach der OP dann sehr fiele Vortschritte erbracht .
Der von der KK meinte er würde bei mir ne Ausnahme ja schon machen .
Das ich nicht die 5 Jahre abwarten muß .
Aber damals konnte das ja noch keiner absehen das ich dann doch vor 5 Jahren frist Vortschritte mache .
Der von der KK sagte das die prüfen müssen ob es nötig ist, solch einen Fuß zu genehmigen .(Mein Fuß so sagte er ,würde 5000 ,- Euro kosten .
Aber so wie ich das ja sehen kann ,wegen Reklame von den Fußherstellern , das es noch fiel Bessere Füße gibt .Die sicher dann noch teurer sind .
Die mein OT mir aber nicht geben will , weil die wie er meint für mich zu schwehr währen .)
Da die ja sparsam mit den Geldern von allen umgehen sollen .Er sgate mir das Beispiel, das manche eine Kniegelenk bekommen für ne Prothese das würde so 30 000 Euro kosten , dann aber die nie anziehen und dann in der Ecke stehen lassen .



Ich hatte ja Probleme mit dem Schaft . Das wird nun von dem Abdruck der Schwimmprotese gemacht , dort ist aber eine Seitliche Kerbe dann weniger drinn eingearbeitet , da denke ich ? Das das dann weniger Halt im Schaft ergibt ? Denn es Pupst dann immer öfters beim gehen .
Zur Zeit habe ich von der Schwimmprotese jetzt den Schaft an .
Ohne den Knubbel in der Kniekehle .
Aber ich bekomme dadurch das Knie nicht besser angewinkelt .Wo da jetzt kein Knubbel in der Kniekehle ist .
Zur Zeit habe ich dann jetzt die Schwimmprotese ( Schaft ) an , für den Übergang , damit ich noch laufen kann .
Dort haben die dann den Alltagsfuß drunter gemacht .
Ich soll mir einen Stumpf Strumpf Kompressionsstrumpf aufschreiben lassen , aber bei meiner HÄ da wußte man wol nicht so was das so sein soll und fragten mich für welches Bein das denn währe(=^^binn ich beidseitig Amputiert ?) und ob ich das denn überhaubt brauchen würde .
Weil es ja auch noch nie verschrieben worden ist .

Jetzt gehe ich an diesem Donnerstag zum Ortopäden und der will sich das dann angucken .
Aber was der dann da sehen will , frage ich mich ja sehr .
Die Arzthelferin meinte, ich müsse ja eh hin das Rezept abholen und dann könne ich auch kurz zum Doc rein springen .

Grüße
Annelise

Annelise
Anwenderin
Beiträge: 157
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Re: Pro Flex Fuß von Össur

Beitrag von Annelise » Mo Aug 19, 2019 17:15

So , heute ist die Bewilligung wol angekommen .
Die KK genehmigt im Einzelgutachen mir den Fuß (Ohne Einzelgutachten, hätte ich den nicht genehmigt bekommen ,So sagte der Herr ..... mir das ), da ich erhebliche Vorteile davon habe .
Da ich jetzt nach der Hüftoperation nun besser gehen kann und den Fuß nun auch bedienen kann .
Das ist aber ein Hoher Preis für den Fuß ,noch teurer als man mir zu anfang gesagt hatte . :roll: :Surprise:
Ich brauche nichts zuzahlen steht dabei .

Grüße
Annelise

Annelise
Anwenderin
Beiträge: 157
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Re: Pro Flex Fuß von Össur

Beitrag von Annelise » Mi Aug 28, 2019 19:00

Heute solle ich den neuen Fuß unter meiner Protese bekommen . Aber
bei meinem Prothesenfuß kam es zu Problemen ,durch den neuen Aufbau des Schaftes .
Dazu brauchte der Ortopädiemechaniker dann noch andere Passeile dazu .
Dann habe ich morgen einen neuen Termin dann , ich hoffe das klappt dann .

Grüße
Annelise

Annelise
Anwenderin
Beiträge: 157
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Re: Pro Flex Fuß von Össur

Beitrag von Annelise » Do Aug 29, 2019 18:44

So der Fuß ist jetzt drunter :-D :P
Dann binn ich gespannt wie die nächste Gehschule dann damit ist .
Die Prothese wurde dann jetzt auch um einen cm Verkürzt .
Mal sehen was die Gehschultrainerin dann dazu sagen wird , ob Sie nun meint das die Höhe richtig ist .

Grüße
Annelise

Antworten