Muß der Führerschein Neu gemacht werden ?

Piper75
Anwenderin
Beiträge: 88
Registriert: Do Mär 20, 2014 08:12
Postleitzahl: 31241
Land: Deutschland

Re: Muß der Führerschein Neu gemacht werden ?

Beitrag von Piper75 » So Okt 14, 2018 15:55

Hallo Anneliese, hmm das ist ja alles nicht so berauschend. Nun haste schon eine Garage und kein Strom. Da weiß ich leider auch nicht weiter. Sehr schade.
Vg Karin

Annelise
Anwenderin
Beiträge: 141
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Re: Muß der Führerschein Neu gemacht werden ?

Beitrag von Annelise » Mo Okt 15, 2018 16:56

Ja Karin
Es ist alles nichts für Behinderte eingerichtet .
Wenn die Leute ,die das verwehren , auch mal behindert währen (was man keinem wünscht ) dann würden die anders denken .
Das man es dann möglich machen würde , das man Behinderten Artickel auch verfügbar machen würde (auch sicher unterstellen könnte) .
Das ich nun mein Dreirad einschleißen kann , habe ich ja mit der externen Garage geschafft .
So ist mein Aktionsradius schon mal ein wenig erhöht .
Auf die Garage hatte ich länger warten müssen ,bis eine frei wurde .


Man wollte ja mal in der Garage Strom rein machen , doch ich habe weiter keine Nachricht mehr erhalten .
Scheint wol doch nicht in Angriff genommen zu werden .
Grüße
Annelise

Annelise
Anwenderin
Beiträge: 141
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Re: Muß der Führerschein Neu gemacht werden ?

Beitrag von Annelise » Sa Mai 18, 2019 20:31

Ich habe bei der Firma gefragt, wann denn in den Garagen Strom rein kommt , weil das ja letztes jahr nachgefragt wurde ob da interesse drann währe .
Weil die das vor hatten , das da anzubringen .
Und vorgestern sagte man mit , das man wol so in einem Halben Jahr dort Strom rein machen wolle .
Es dauere halt , bis deren Elektiker Zeit hat .
Ich dachte ja an einen Krankenfahrstuhl ,oder einen Scooter der auch für die öffis zugelassen währe .
Aber das Sanitätshaus meinte das würde man von der KK nicht bezahlt bekommen , sonderen nur einen E Rollstuhl .

Ich habe jetzt bald einen Termin beim Verkerhrsmediziener , der dann gucken soll , mit welcher Bedienung ich Autofahren darf .
Oder ob überhaubt .
Das kann ja ein Gaanz teurer Spaß werden .
Ich hatte bei zwei Fahrschulen angerufen , die letzte war aufklärungs und Hiflfsbereiter in der Auskunft ,und haben mir einen
Ortopädischen -Verkehrsmediziener für mich genannt . Mit Telefonnummer und so .
Die erste Fahrschule ,hatte sich da keine Mühe gemacht .
Die Letzte Fahrschule war auch um einiges Billiger , als die erste .
Im Grundpreis und auch die Fahrstunden waren billiger .
Dann kommt ja noch die Fahrabnahme von denen und dann noch die Tüvkosten dazu .

Aber die Grundgebühr und Fahrstunden waren so günstig das ich das jetzt in Angriff nehmen möchte .
Ich binn ja gespannt wiefiele Fahrstunden ich brauche , um die anderen Bedienung hin zu bekommen .
Wie lange haben hier die anderen dafür gebraucht ?
Damals hatte das beantragen ja keinen Zweck gehabt , weil ich ja damals die Spastiken noch hatte .
Eigentlich immer nur im Bett , aber das war den Ärzten immer zu heikel .
Grüße
Annelise

Piper75
Anwenderin
Beiträge: 88
Registriert: Do Mär 20, 2014 08:12
Postleitzahl: 31241
Land: Deutschland

Re: Muß der Führerschein Neu gemacht werden ?

Beitrag von Piper75 » Do Jun 06, 2019 06:36

Hallo Annelise,
das Fahren an sich geht wieder sehr fix, bis du das wieder kannst.
Was man in deinem Fall für Hilfen braucht, kann ich nicht sagen.
Ich hatte das Glück nur 15 km weiter eine spezielle Fahrschule zu haben.

VG Karin

Annelise
Anwenderin
Beiträge: 141
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Re: Muß der Führerschein Neu gemacht werden ?

Beitrag von Annelise » Sa Jun 15, 2019 21:10

Ich habe von dem Verkehrsmediziner Post bekommen .
Und beim Durchlesen, sind da auch ganz offensichtliche Fehler drinn .( ob dann das andere dann überhaubt noch glaubwürdig ist ?)
Aber auch nicht richtige Angaben , weil es das z.B gar nicht Untersucht haben kann , was er da geschrieben hat .

Ich weiß da jetzt gar nicht , ob ich das alles Reklamieren sollte ,bevor ich den Restbetrag überweise .

Er schreibt im Abschluß das ich mit Linksgas oder alternativ , wenn ich mit Linksgas nicht klar käme auch mit Handbedienung fahren dürfte .

Die Unterlagen dürfen nicht verfielfältigt werden .

Keine Ahnung ,ob ich mir dann davon Unterlagen Kopiren darf ?
Denn wenn die weg währen , hätte ich ja dann gar nichts mehr an Unterlagen .
Ich denke , wenn ich das der Fahrschule ,oder wie es weiter geht ??
Der Führerscheinstelle aushändigen muß .

Heute ist was total überraschendes passiert .
Ich kann jetzt ,wenn ich auf den Rücken liege und meine Beine angewinkelt hin stelle , meinen Po hoch heben .
Das konnte ich, vor kurzem noch gar nicht .
das Fahren an sich geht wieder sehr fix, bis du das wieder kannst.
Ich muß dann aber dazu noch lernen mit Linksgas zurecht zu kommen .
Ich hatte das Glück nur 15 km weiter eine spezielle Fahrschule zu haben.
Ich glaube, hier gibt es auch für Linksgas eine Fahrschule in näherer Umgebung .
Aber die haben dann nur Linksgas im Angebot und nicht die Alternative mit Handgas .

Ich kann ja auch nicht die Fahrschule einen vor dem Kopf stoßen , das die mir mit Rat und Tat zur Seite standen .
Vor allem hatten die ein Gutes Angebot gemacht .Die waren Billiger als die andere Fahrschule .
Und näher heißt ja nicht unbedingt das das dann besser erreichbar währe ?
Wenn man dann filleicht längere Gehstrecken hätte .
Grüße
Annelise

Annelise
Anwenderin
Beiträge: 141
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Re: Muß der Führerschein Neu gemacht werden ?

Beitrag von Annelise » Do Jul 18, 2019 21:18

Ich hatte heute die erste Fahrstunde .
Dachte ich , aber er hatte eine Doppelstunde mit mir gefahren .
Es ist schon wichtig , dazu Fahrstunden nehmen zu müssen
Für Linksgas fahren zu können , das braucht noch was .
Aber der Fahrlerer war zufrieden mit mir .
Danach währe es ohne ihn Nicht so gut verlaufen .
Aber er sagte für die erste Fahrstunde ,währe es gut gewesen .
Das würde noch werden .
Er meinte das ich eine Gute Fahrein währe .
Er will mich (am kommenden Montag )für in 3 Wochen zur Prüfung anmelden .
Ein Automatik Auto zu fahren ist auch ganz anders .
Er kommentiert immer ,wenn ich mal wieder den Schaltknüppel bedienen will , immer noch nichts da .
Dann muß ich mich noch ,an den Drehknopf gewöhnen .
Von der Beifahrer Seite zur Fahrerseite rüber klettern , denkt er dasginge in seinem Auto nicht , wie die das in der Gehschule mir gezeigt hatten .
Ich denke bei so einem Kleinen Auto geht das sicher auch nicht .
Wenn ich das bei dem sein Auto ausprobieren würde , würde ich mit meinem rechten Protesenbein sicher das Display zerkratzen .... .
Er meinte , das ich ja keine Parkplatz Probleme hätte da ich ja ein G hätte , da könnte ich mich auf einen Behinderten Parkplatz hin stellen .
Ich sagte das ich das nicht dürfte , da dürfen nur Leute drauf stehen die aG haben .
Den Orangenen Parkausweiß bekomme ich ja auch nicht .
Ich werde mir dann mal so ein Schild bestellen müssen .Zu Klemmen in der Fahrertüre , damit die Leute wissen das ich mehr Platz zum
einsteigen brauche .

Ich spühre ja gar nicht so ,die Pedale mit dem linken Fuß .
Da sind auch nicht alle Gefühle da .
Morgens ist das am Schlimmsten , wenn ich dann das erste mal auftreten muß .
Aber ich denke das das wol kein Hindernis ist , weil man ja auch mit UnterschenkelProtese rechts Gas fahren dürfte (Nach Fahrprüfung )und man da ja überhaubt keine Gefühle im Fuß hat .

Das Gefühl-folle Bremsen mit links mußte sehr geübt werden .
So einfach ist das nicht ,und es ist wichtig bei dem Lernen hilfe zu haben . Die zur Not noch eingreifen kann .....

Grüße
Annelise

Antworten