Schwimmen mit Badeprothese

Antworten
Nickname
Anwender
Beiträge: 39
Registriert: Di Jan 15, 2013 16:11
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Schwimmen mit Badeprothese

Beitrag von Nickname » Do Mai 09, 2013 14:58

Vor der Amputation bin ich immer gerne geschwommen. Dazu gehe ich nicht in ein Schwimmbad sondern ich fahre (mit Moped) mit meinen Freunden immer zu einem Fluss oder einem See. Der Fluss ich schön breit, einfach traumhaft da. Aber es geht bisschen runter und deswegen brauche ich die Prothese. Auch bin ich immer gerne vom Baum aus reingesprungen da ssind ca. 5 Meter. Jetzt wollte ich mal Fragen wie dasso ist mit einer Badeprothese. Kann man die beim laufen einknicken oder ist die Steif? Weil wenn ich mit dem Moped hinfahre muss ich das Ding ja einknicken können. Kann ich damit vom Baum springen oder ist die verletzungsgefahr zu hoch?
Schwimmen an sich will ich auch nicht ohne Bein, so fühle ich mich nicht wohl. Bin auch noch nicht so alt (16 Jahre geworden vor kurzem) und amputiert bin ich erst seit einem dreiviertel jahr also nemmt mir das bitte nicht übel dass ich mit prothese schwimmen mag.
Kann mir einer tipps geben und was gibt esfür versorgungen?
Danke im voraus :)

Benutzeravatar
boerni
Moderator + Anwender
Beiträge: 84
Registriert: So Dez 14, 2008 23:09
Postleitzahl: 1219
Land: Deutschland
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Schwimmen mit Badeprothese

Beitrag von boerni » Do Mai 09, 2013 22:03

was du willst ist keine Badeprothese... schwimmen ist ohne prothese (egal ob normale oder badeprothese) grundsätzlich besser.


Fahr einfach mit deinem C-Leg hin, leg das Teil vor dem Schwimmen ab und du kannst schwimmen und alles machen (von Bäumen ins Wasser springen o.ä.) was vorher ging...


Ist wirklich besser....Ich selber habe keine Badeprothese(n). Aber amputierte bekannte meinten, Badeprothesen fühlen sich an wie ein Ziegelstein wenn du im Wasser bist.


Badeprothesen sind eher dazu da, dass älter Personen festen Halt beim Duschen und Baden, also der täglichen Hygiene haben.



Ich bin selber auch seitdem ich 16 bin amputiert (doppelt-beinamputiert, habe 2 C-Legs und bin jetzt 21) und Schwimmen und allgemein Sport treiben ist ohne Prothese besser.
Official Stroggified

Bild

Nickname
Anwender
Beiträge: 39
Registriert: Di Jan 15, 2013 16:11
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Schwimmen mit Badeprothese

Beitrag von Nickname » Mo Jun 24, 2013 18:35

ok, hab jetzt meine bade- oder schwimmprothese (was auch immer) genehmigt bekommen und habe sie auch schon ausprobiert. klar zum laufen total scheiße! Aber beim schwimmen total in ordnung, die prothese ist so leicht dass ich sie im wasser nicht merke und sie passt so gut dass ich sie auch garnicht spüre. es fühlt sich im wasser an als hätte ich das ding aus (wie beim schlafen). Total super. hab eine verkleidung leider nicht genehmigt bekommen was ich ziemlich blöd finde aber naja.. ohne prothese würde ich nichts ins wasser gehen.

dirk56

Re: Schwimmen mit Badeprothese

Beitrag von dirk56 » So Dez 08, 2013 19:05

ich gehe nur bis zum Becken mit meiner Badeprothese ziehe sie dann aus und schwimme dann 1000m Freistil beimSchwimmen brauch ich keine Beine.

Lisamp135
Anwenderin
Beiträge: 3
Registriert: Mo Jul 01, 2019 10:21
Postleitzahl: 8
Land: Deutschland

Re: Schwimmen mit Badeprothese

Beitrag von Lisamp135 » Mo Jul 01, 2019 18:40

Hallo,
schau mir grad so die Themen an.
Bin seit 27 Jahren oberschenkelamputiert und als ich mit 15 den Unfall hatte, wollte ich sowieso nirgens hingehen wo eventuell einer meinen Stumpf sehen oder mich beglotzen konnte. Ich hatte extreme Komplexe.
Irgendwann schnallt man dann das unabänderliche und merkt das man sich für sein Aussehen nicht zu schämen braucht.
Ich habe diverse Prothesenversuche hinter mir ( sehr kurzer Stumpf ) und kam mit keiner richtig zurecht. Eine für besondere Anlässe habe ich noch! Heute mache ich aber alles mit meinen Krücken.
Ich habe auch keine Badeprothese, meistens bade ich bei uns im Ammersee oder im Urlaub im Meer.
Allerdings ist die nächstgelegene Badestelle am Ammersee sehr steil zum See abfallend und hier stöße ich dann schon mal an meine Grenzen. Wenn ich heil unten angekommen bin lege ich meine Krücken am Ufer ab und ein paar Meter hüpf ich dann halt noch ins Wasser rein.
Allerdings haben mir mal ein paar angetrunkene Jugendliche die Krücken verzogen und da hatte ich dann ein wirkliches Problem, sie standen aber hinter dem nächsten Baum !
Fazit, Badeprothese nein!
LG Lisa
.

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 157
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Schwimmen mit Badeprothese

Beitrag von AmpuKlaus » Di Jul 02, 2019 14:43

Hallo Lisa,

das Thema Badeprothese fällt sehr unterschiedlich aus.
Sicher ist zum richtigen Schwimmen eine Badeprothese mit Kniegelenk wirklich hinderlich. Zum Schwimmen benutze ich auch meinen Stumpf und mein Bein.
Aber wenn ich ständig dusche bei dem Wetter, ist mir eine Badeprothese doch ganz angenehm. Zumal meine Dusche im Keller ist, muss ich immer zig Stufen runten laufen. Und zum Duschen möchte ich bitte nicht nur auf einem Bein stehen müssen :cry: Da ist wieder mein Problem, ich muss nach dem Duschen meine gesamte Prothese vom Fuß bis Schaft alles abtrocknen. Weil ich nur eine Prothese für trocken und nass habe. Da braucht der OT nur einen Schaft an den Stumpf anzupassen.

LG
Klaus

peter46
Anwender
Beiträge: 11
Registriert: Fr Aug 23, 2019 17:04
Land: Deutschland

Re: Schwimmen mit Badeprothese

Beitrag von peter46 » So Aug 25, 2019 13:02

Hallo Lisa,

ich gehe auch viel zum Schwimmen, allerdings nicht in Freibäder oder an Badeseen, sondern in das Hallenbad einer Reha-Klinik, die nicht sehr weit von meinem Wohnort entfernt ist. Ich bin doppelt OS-amputiert und schwimme ohne Badeprothesen.

Liebe Grüße
Peter

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 157
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Schwimmen mit Badeprothese

Beitrag von AmpuKlaus » So Aug 25, 2019 14:04

Peter, Du bist ein Glückspilz. Ein Reha Schwimmbecken in der Nähe zu haben ist super :lol: !
Bei meiner 2. Reha wollte auch eine Therapeutin sehen, wie ich mit dem Genium X3 schwimme. Mein Otto Bock Vertreter, der dort einmal wöchentlich dort ist (selbst OS amputiert), hat ihr erklärt, dass man nur ohne Prothese schwimmt.
Eine Prothese ist im Wasser, am Wasser da, beim Laufen - das sie richtig nass wird.

LG
Klaus

Antworten