Totales Schwitzen beim Laufen

Sharleen
Anwenderin
Beiträge: 15
Registriert: So Jan 29, 2006 12:05
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: NRW

Beitrag von Sharleen » Fr Apr 28, 2006 16:46

Meine Amp. war im Okt. 2002 und ich schwitze auch noch immer extrem. Aluminiumchlorid mit Ethanol,richtig angewendet ging einigermaßen,doch da muß man aufpassen,daß die Haut nicht zu stark austrocknet,zudem können Hautreizungen auftreten.
Sharleen

Benutzeravatar
Det
Anwender
Beiträge: 9
Registriert: Mi Feb 28, 2007 22:17
Postleitzahl: 30900
Land: Deutschland
Wohnort: Wedemark

Beitrag von Det » So Jun 24, 2007 21:14

Moin, moin ... ein Erfahrungsbericht

habe was interessantes zum Thema "allgemeines Schwitzen" aufgetan.
Wie es auch schon Dieter beschrieben hat, so schwitzte ich seit der Amputation sehr schnell und sehr viel. Habe auch schon einiges ausprobiert, nix half. Habe es dann endlich mal zum Hautarzt geschafft und der zauberte dann das Medikament "Sormodren" hervor. Ist eigentlich für Parkinson-Patienten gedacht, auf der Verpackung steht aber auch "bei übermäßigem Schwitzen". Vor einem heissen Sommertag (so wie die letzten) oder wenn es körperlich zur Sache geht, nehm ich 1/2 bis 1 Tablette und die regelt mich dann auf einen normalen Schweisslevel herunter. Ist schon herrlich wieder normal zu schwitzen und nicht immer wie ein nasses Hemd herumzulaufen.

Gruss

Det

Benutzeravatar
charley
admin + Anwender
admin + Anwender
Beiträge: 292
Registriert: Di Jul 12, 2005 16:41
Postleitzahl: 72649
Land: Deutschland
Wohnort: Wolfschlugen
Kontaktdaten:

Sormodren

Beitrag von charley » Sa Jul 14, 2007 09:05

Hallo Det,

ich habe mir jetzt auch Sormodren vom Hausarzt verschreiben lassen. In den letzten Wochen habe ich jeweils 2 Stunden vor wichtigen Terminen eine halbe Tablette genommen. Der Effekt war deutlich spürbar. Die Nebenwirkung allerdings auch. Total trockener Mund; ließ sich auch durch viel Trinken nicht verbessern. Ich für mich meine, dass der trockene Mund das kleinere Übel ist. Ich mache also weiter. Aufpassen muss man jedoch auch wegen der sonstigen Nebenwirkungen; die Liste ist recht lang. Nicht umsonst ist das Zeugs verschreibungspflichtig.

Viele Grüße
Charley
OSA (lak) seit Feb. 2005
1. PBSS-Schaft (Karbonrahmen mit HTV-Innenschaft), Genium mit Triton Smart-Ankle-Fuß
2. PBSS-Schaft, VGK, Freedom Highlander-Fuß (Badeprothese)
Telefon 089/4161740-0

ingrija
Gast
Beiträge: 5
Registriert: Fr Nov 16, 2007 10:49
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: hessen

silikon

Beitrag von ingrija » Fr Nov 16, 2007 11:46

meine lieben,

ich muss auch zwischen einer silikon- oder einer einfacher prothese wählen...
ich brauche IHRE hilfe!!!

schreibt bitte alle pro und contra argumente.
vielen dank!!!

IHRE ingrida

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 145
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Totales Schwitzen beim Laufen

Beitrag von AmpuKlaus » So Feb 25, 2018 00:20

Hallo schwitzendes Volk

Auch ich gehöre zu den OS Amputierten, die, wenn sie draußen mit gehen/laufen beginnen, anfangen weitaus mehr zu transpirieren oder schwitzen.
So wie Ihr, habe ich mich auch gefragt, warum es so ist. Wie schon weiter vorn steht, uns OS Amputierten fehlt ein Bein, was eine größere Körperfläche weniger ist. Da kommt an anderen Stellen mehr Schweiß raus. Und mein OT sagte mir, wie es auch auf vielen Webseiten steht: "Sie haben nur ihren Stumpf zum Laufen, der hin und her "wackelt". Je kraftvoller oder intensiver sie laufen, um so mehr Leistung bringen Sie auf. Ihr Beuger- und Streckermuskel vollbringt Höchstleistungen. Und somit arbeiten sie 3 (DREI) mal mehr, als die Menschen, mit 2 Beinen und allen Muskeln! ---> Somit sind wir immer kleine Leistungssportler, auch wenn wir keine Rennprothese haben.

LG
Klaus

Walker100
Anwender
Beiträge: 3
Registriert: Mo Jun 06, 2016 11:48
Land: Deutschland

Re: Totales Schwitzen beim Laufen

Beitrag von Walker100 » Di Feb 27, 2018 11:29

Hallo,
auch ich gehöre zu denen, die beim Prothesengehen schwitzen. Vor der Amputation war dies kein Problem, aber seither setzt bereits nach ca. 700 Meter Gehstrecke das Schwitzen am Kopf, am Oberkörper und unter den Achseln ein. Da ich meistens weitere Strecken zurücklege, bin ich entsprechend nass geschwitzt. Das ist vor allem jetzt in der kalten Jahreszeit ein Problem, wenn unter der Jacke alles feucht und nass ist und die Jacke selbst auch feucht wird. Im Sommer gibt es mit dem Radfahren eine weitere Baustelle, da mein M.A.S.- Schaft innen nass wird und es mir durch die Rotation des Pedals langsam aber sicher die Prothese auszieht. Mein Hausarzt, Orthopäde und auch mein Hautarzt sind der Meinung, dass ich einfach damit leben muss und es eben so ist wie es ist. Tabletten will ich mir nicht einziehen, so dass sich die Situation wohl nicht mehr ändern wird.

LG Walker100

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 145
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

für Dich die Idee: Milwaukee TF Schaft

Beitrag von AmpuKlaus » Di Feb 27, 2018 18:40

Hi Walker100

Vielleicht hilft Dir besser ein Milwaukee TF Schaft. Der wird durch Deine beiden Oberschenkelmuskel vorn und hinten gehalten.
Ich war auf einem Ergometer und selbst Liegerad aus meinem M.A.S.- Schaft gerutscht (Dichtlippe).
Problem nur, bis jetzt gibt's nur 13 Sanitätshäuser, die dafür zertifiziert sind. Siehe dazu hier: http://www.milwaukee-schaft.de/ Der Erfinder des Schaftes: http://guentherbionics.de Ein Video zum Schaft: https://www.lichtempfindlich.org/blog/p ... tf-schaft/

Vielleicht geht Dein Sanitätshaus mit Dir als Proband den Schritt, all das zu tun, um die Zertifizierung für den Milwaukee TF Schaft zu bekommen. (Irgend wann brauchst Du dann 'nen Schein von der KK zum Schaftbau. Spreche mit dem Menschen Deines Vertrauens: Dein Ortho-Techniker. Der kennt Dich am aller besten!)
Ich bin solch ein Proband für den Milwaukee TF Schaft und hoffe, dass wir alles mit meinem Techniker Meister packen :-D .

LG
Klaus

Antworten