Viele Grüße aus Ostsachsen

Hier können sich Forumsteilnehmer und natürlich auch Moderatoren vorstellen.
Antworten
Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 159
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Viele Grüße aus Ostsachsen

Beitrag von AmpuKlaus » Di Feb 20, 2018 19:40

Hallo in die Runde
Ich bin Klaus. Einen 6 buchstabigen Usernamen sollt' ich mir aussuchen :roll: . Klaus ist nur 5 lang. Ich habe echt keinen Bock auf irgendwelche Pseudonyme.
Ich habe schon zig Tage hier gelesen. Früher und jetzt wieder, alles hoch interessant.
Hier ist ja alles vertreten, von frisch amputiert bis Jahrzehnte alt. Kontroverse Gespräche bei verschiedensten Themen, prima. Jeder sieht es anders - oft zufrieden mit dem was man hat. ---> Habe mir schon Themen rausgepickt, wo ich antworten werden.
Kurz zu mir:
War "kern gesund" bis 29.6.2015; 1/4 Jahr im Krankenhaus; Dort 7-8 Aterienverschlüsse mit den OP's; "kurz um", der CA meinte: ... sie sind kein PKW, den man zig mal auf und zu machen kann.; 23.9.2015 OS Amputation; Dezember 2015 1. Knie mech. 3R60 Otto Bock; Frühjahr 2016 1. REHA; Juni 2016 2 Wochen C-Leg(4) Testung; Juli 2016 1 Woche Genium Testung; März 2017 Definitiv Prothese mit Genium X3; Herbst 2017 2. REHA;
Morgen (21.2.2018) Gipsabdruck für einen neuen Schaft. Bin da ein Proband für mein Sanitätshaus. Gemeinsam wollen wir die Zertifizierung für den Milwaukee TF Schaft® erreichen. Dann wären sie das 14. Sanitätshaus, was die Schäfte bauen kann/darf.

An sonsten? Fast 24 Jahre PC Kenntnisse; Seid 1999 oder 2000 Internet Freak; Bis zur Ampu war ich ein paar Jahre 2. Admin in einem Pflanzenforum (Software: phpBB) ---> He @ Admin und/oder @ Charley, Ihr habt solch ein schönes, krasses, g....s GROSSES Forum "gebastelt" :-D :-D :-D :!:
Ach ja, ich hab' da noch eine Webseite seid 'nem knappen Jahr. Ich will, dass alle gesunden Menschen uns Amputierten besser verstehen, keinen Bogen mehr um uns machen. (Neu) amputierte Menschen besser mit ihrer Situation umgehen, lernen aus dem Rollstuhl aufzustehen oder neue Gesetze zu lernen. ODER das Ärzte mit uns arbeiten, nicht gegen uns ("für jeden Arzt") ((((seht unter diesen Text))))

Viele Grüße, in der Hoffnung, dass hier mehr Leben in das Forum kommt.

Klaus

Benutzeravatar
charley
admin + Anwender
admin + Anwender
Beiträge: 292
Registriert: Di Jul 12, 2005 16:41
Postleitzahl: 72649
Land: Deutschland
Wohnort: Wolfschlugen
Kontaktdaten:

Re: Viele Grüße aus Ostsachsen

Beitrag von charley » Di Mär 06, 2018 16:35

Hallo,

ich habe AmpuKlaus gebeten, sich um dieses Forum zu kümmern und nach dem Rechten zu schauen. Er hat dem zugestimmt. Bitte schenkt ihm das gleiche Vertrauen wie mir.

Viele Grüße
Charley
OSA (lak) seit Feb. 2005
1. PBSS-Schaft (Karbonrahmen mit HTV-Innenschaft), Genium mit Triton Smart-Ankle-Fuß
2. PBSS-Schaft, VGK, Freedom Highlander-Fuß (Badeprothese)
Telefon 089/4161740-0

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 159
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Viele Grüße aus Ostsachsen

Beitrag von AmpuKlaus » Di Mär 06, 2018 17:27

charley hat geschrieben:... ich habe AmpuKlaus gebeten, sich um dieses Forum zu kümmern und nach dem Rechten zu schauen. Er hat dem zugestimmt. Bitte schenkt ihm das gleiche Vertrauen wie mir.
Ich werde mein bestes tun Charley. Vielen Dank für Dein Vertrauen.

Nun denn auf gute Zusammenarbeit
Klaus

Karline
Anwenderin
Beiträge: 97
Registriert: Mi Apr 16, 2014 19:02
Postleitzahl: 99
Land: Deutschland

Re: Viele Grüße aus Ostsachsen

Beitrag von Karline » So Mär 18, 2018 19:43

Hallo Klaus,
endlich mal wieder einer, der das Forum beleben will...hoffentlich klappt es.

Du hast ja viel durchgemacht, wie eigentlich alle amputierten.
Bei mir war es Krebs, der spät erkannt wurde und so auch das Knie amputiert werden musste.
Mit MAS-Schaft und Genium fühhre ich ein normles Leben und gehe unauffälig, so dass es für mich kein Problem ist.

Gab es eine Ursache für die Arterienprobleme, lag es an Deinem Verhalten?
Musst du vielleicht Angst um das andere Bein haben?

viele Grüße

Karline...auch aus dem Osten

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 159
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Viele Grüße aus Ostsachsen

Beitrag von AmpuKlaus » So Mär 18, 2018 22:29

Hallo Karline
schön, dass Du hier ein Lebenszeichen von Dir gibst und danke für's Antworten :lol: .
Durchgemacht habe ich nur das 1/4 im Krankenhaus. Der Rest ist "einfach" nur lernen, lernen.
Ich freue mich sehr, dass auch Du sagst, dass man mit dem Genium ein normales laufen hat. Denn ich habe hier auch andere "Töne" gelesen. Aber hier herrscht freie Meinungsfreiheit bis zu einem Punkt.
Den MAS-Schaft habe ich auch. Aber oben bei Bank und Ohr immer wieder Probleme. Mit dem Milwaukee TF Schaft® ist das Problem nicht mehr. Da muß man mehr mit Kraft laufen. Habe schon viel gelesen, was mich erwartet.

Ob es Ursachen für die Aterienverschlüsse gab?
Alle Ärzte fragen ja, rauchen sie oder haben sie Diabetes?
Ich habe Menschen gesehen, die haben nie geraucht und nie Diabetes gehabt und trotzdem Aterienverschlüsse!
((((((((Ich habe reichlich 40 Jahre geraucht :oops: . Seid Krankenhaus Einlieferung nicht mehr.))))))))

Angst um's andere Bein?
Ich hatte Angst. Aber JEDER für sich muss sich Gedanken machen: "Wie und durch was kann ein Aterienferschluss entstehen?" "Was, wozu ist im Körper Cholesterin?" "Warum ist mein Wert so hoch?" "Warum ist die Durchblutung im Fuß so schlecht?" ......

Mein OT hatte mich 8.2017 ganz vorsichtig auf natürliche, Naturprodukte hingewiesen, wenige Info's gegeben.
Ich habe das extrem ausgebaut für meine Frau und mich. Es sind diese Nahrungsergänzungsmittel, wo TV und Printmedien sich den "Mund" zerreißen.
Weil das ein heißes Thema ist, werde hier NICHT öffentlich darüber reden. Es ist aber mit viel Lesen und Verstehen/Glaube verbunden. (privat ja, im Ansatz. Der Rest selbst lernen, lesen, hören, verstehen, richtig anwenden, ...) Auf meiner Webseite habe ich vor, über etliche Nahrungsergänzungsmittel zu schreiben. Selbst ein Wort zu Wasser. ...

Hier kein Wort dazu! Ich will Charley nie verärgern!

Zur Belebung, ich habe 2 Ideen. Eine für Charley und eine für mich. Die er mir aber erst genehmigen muss. Pst :wink:

Viele Grüße
Klaus

Karline
Anwenderin
Beiträge: 97
Registriert: Mi Apr 16, 2014 19:02
Postleitzahl: 99
Land: Deutschland

Re: Viele Grüße aus Ostsachsen

Beitrag von Karline » Mo Mär 19, 2018 16:28

Hallo Klaus,

da bist Du Dir relativ sicher, dass Dir das nicht wieder passiert?
Ich habe gelernt, immer etwas negativer zu denken, um sich dann zu freuen, wenn es nicht eintritt.
Bei mir war es der Fuß, die Ärzte nahmen mich nicht ernst, dann wurde ich ein interessanter (Op) Fall.
Mir war klar, dass das nix wieder wird und war mit einer Amputation einverstanden...dann war es bösartig und Plötzlich im Knie.

Das schlimme war, dass ich mit dem us abgeschlossen hatte, aber über Knie schmetterte mich nieder, weil ich immer dachte, Hauptsache das Knie bleibt dran.
Es ist also immer ein große pschische Seite dabei.
..es gibt ja auch PN!
Das A und O ist der Stumpf..Länge und problemlos verheilt.
Bei mir ist es kurz über dem Knie und stabil.
MAS kann nicht jeder!!
Ich hab den richtigen Techniker, mit Milworkey würde ich ihn wohl beleidigen.

Ich kann jetzt auch Absatzschuhe tragen und Kosmetik ist wichtig.
Man muss nicht für OB Werbung laufen. Es gibt auch andere sehr gute Hersteller.

Du bist ja noch am Anfang, das wird schon mit der richtigen Einstellung und der geeigneten Hife deines Umfeldes

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 159
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Viele Grüße aus Ostsachsen

Beitrag von AmpuKlaus » Mo Mär 19, 2018 18:51

Hallo Karline

Die Sicherheit nehme ich nur deshalb, weil nach 7 Monaten mein "Inneres" sich verbessert hat. Lege ich heute die Hand auf meinen Fußspann/Fußrücken, spühre ich richtig gut den Puls "klopfen". Jahrzehnte war ich eine Frostbeule draußen im Winter. AUCH die Winter 2015/16 und 2016/17 (nach der Ampu). Hatte selbst mit 2 richtigen Füßen die dickesten mit Fell gefütterten hohen Winterschuhe an. ---> Diesen Winter bin ich nur mit diesen Sportschuhen draußen gelaufen bis -5 bis -8 Grad. (Diese Schuhe gibt's nicht mehr seid 2016. Ich versuche privat, dass die Schuhe wieder in den Handel kommen) Habe mit diesen dünnen Schuhen vom Gefühl her keinen kalten Fuß und keine kalten Zehen mehr :lol: Bei den Fingern im Winter das Gleiche, Selbe. Mit den dicksten Handschuhen habe ich draußen gefrohren. Fingerkuppen oft weiß und kleine Blasenbildung. Diesen Winter ungefütterte Handschuhe und nach 2 Stunden draußen nix wie erfrohren oder gefühllos.
Ja, in diesem Punkt bin ich mir sehr sicher mit dem Bein und Fuß.
Aber an sonsten auch ein "Schwarzmaler" und Pessimist, dass meine Frau manchesmal richtig verrückt wird.

Ja auch ich glaubte viele OP's das es wieder richtig wird. Irgendwann akzeptierte meine Psyche die US Aputation. Bei der vorletzten OP hatte ich einen 20 cm Schnitt an der Wade. Tage später kam fast spät abend's der CA. Der Doc erzählte, dass sie die Aterie in der Wade längs geöffnet hatten. Es soll so ... aus gesehen haben. Ein Bypass unmöglich, da im Fuß kaum/nicht der Puls fühlbar/hörbar war. - Und er erzählte mir, dass ... :cry: :cry: :cry: Momente die man nie vergißt.
Das ganze Leben ist Psychologie, vom Baby bis zum alten Mann/Frau.

In Punkto Schaft habe ich auch den besten Techniker sogar Meister. Er hatte schon beim Interimsschaft alles mögliche getan, dass ich bestens laufen kann. Und beim definitiven Schaft noch mehr. Draußen 'ne 1/2 Stunde gelaufen und dann erzählt, wo es drückt und "zwickt". ---> Und wenn ich einer von 2 OS Amputierten sein darf der im Herbst mit nach Magdeburg zu "Güntherbionics" fahren darf, wäre ich schön blöd, wenn ich nein sage!

Toll, dass Du schon Absatzschuhe laufen kannst. Das ich mit meinen 2,5 Jahren Ampu erst am Anfang stehe, dass bin ich mir bewußt. Aber ich freue mich, was ich alles schon erreicht, geschafft habe.
Das mit dem Werbung laufen für OB sehe ich anders. Du bist 'ne Frau, da soll alles unsichtbar sein. Auch richtig.
Wer weiß schon außer den wenigen, was man für ein Knie untergeschnallt hat??? Die ein Plié 3 tragen kennen vielleicht nicht mal den optischen Unterschied vom C-Leg (4) zum Genium. Auf die Schnelle, im kurzen vorbeigehen ist es oben nur der dunkle "Fleck", der unterscheidet (von vorn). ---> Wichtig, die Amputierten sollten hoffendlich zufrieden sein mit ihrem Knie, was sie tragen.
PN, ... ich denke darüber nach :roll:

Viele Grüße
Klaus

Karline
Anwenderin
Beiträge: 97
Registriert: Mi Apr 16, 2014 19:02
Postleitzahl: 99
Land: Deutschland

Re: Viele Grüße aus Ostsachsen

Beitrag von Karline » Do Mär 22, 2018 16:12

Hallo Klaus,

bei den Naturmitteln würde ich immer auf den Arzt hören.
aber Medis zur Blutverdünnung und Statine zur Begrenzung der Ablagerungen, denn abbauen geht nicht.
abbauen geht nur mechanisch durch Op oder Bypass.
sind denn Deine Probleme plötzlich gekommen oder bist nie zum Arzt?

Nach 2Jahren noch keine Definitivversorgung wünscht man sich eben auch nicht.

Ich hab ja auch keine Ahnung gehabt und wenig Verständnis.Nur mein Bruder hat sich um mich und versorgung gekümmert.
er hat den richtigen Techniker gefunden. Nach 4 Monaten habe ich einen neuen Job begonnen mit 2 Beinen und 2 Krücken, war eine schwere zeit.
aber es hat sich gelohnt.

Guentherbionic kenn ich indirekt, von denen ist meine Kosmetik.

Zur Amputation gehört eben nicht nur, wieder laufen zu können, sondern die soziale sicherheit, eine gute Beziehung und Freunde
viele Grüße
Karin

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 159
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Viele Grüße aus Ostsachsen

Beitrag von AmpuKlaus » Do Mär 22, 2018 18:43

Hallo Karin,

über Naturmittel und Nahrungsergänzungsmittel werde ich hier nie öffentlich reden!
Vielleicht werden wir uns da nie einigen!
Woher kommen dann die warmem Hände und der warme Fuß ERST seid diesem Winter :shock: :?:

Warum hat der Chirurgie Chefarzt mir damals zugezwinkert, schelmisch gegrinst und gesagt: "Es gibt Mittel und Wege wieder warme Hände und Füße zu bekommen. Aber das können wir hier in der Klinik nicht machen".
Ich kenne die chemischen Flüssigkeiten, die ich wochenlang per Fusion bekam. Die haben nur bedingt geholfen. ...
Was gesund macht, dass musst Du allein kaufen. ...
Karline hat geschrieben:
Do Mär 22, 2018 16:12
bei den Naturmitteln würde ich immer auf den Arzt hören.
Das mache ich doch mit 2 Ärzten, dass ich auf sie höre :wink: :lol: : Dr. med. Raimund von Helden, Allgemeinmediziner seid 30 Jahren. Und Dr. med. Arman Edalatpour, Orthopädie-/Unfallchirurg, Physiotherapeut, Fitnesstrainer. Der Rest, oder die meisten der Ärzte schwört auf die gute alte Schulmedizin (((und Pharmaindustrie)))

Ja Karin, mein Problem war plötzlich gekommen. Ich war fit wie ein Turnschuh. Bin so viel jeden Tag gelaufen. Rad gefahren wie ein Verrückter. Meinen Puls wie ein JoJo hoch und runter gejagt.
Auch heute bin ich top fit und ich laufe wieder täglich (wo anders steht mehr dazu), damit ich nicht einroste. Ich habe ja die Prothese nicht aus Spaß bekommen.

Du hast Recht, es reicht nicht nur eine gute Prothese zu haben. Meine Frau hat mir auch die ganze Zeit geholfen. Und soz. Absicherung ist vorhanden. Alles weitere privat or PN.
Karline hat geschrieben:
Do Mär 22, 2018 16:12
Nach 2Jahren noch keine Definitivversorgung wünscht man sich eben auch nicht.
Das ist unwahr: 12.2015 - 2.2017 (1 1/4 Jahr Interimsprothese) und 3.2017 bis jetzt = 1 Jahr Definitivprothese. So steht es auch oben.

Viele Grüße

Klaus

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 159
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

ich bin nun Euer Moderator

Beitrag von AmpuKlaus » Di Okt 16, 2018 12:38

Hallo liebe Forum Mitglieder

ich möchte Euch hiermit bekannt geben, dass unser Charley = unser Admin(istrator) mich so eben hochgestuft hat zum Mod, oder richtiger Moderator.

Ihr selbst werdet kaum einen Unterschied zu vorher feststellen. NUR neben meinem Namen steht nun "Moderator + Anwender".

Meine Rechte sind, an falschen Stellen gepostete Themen zu verschieben. Das heißt nun nicht, dass Ihr irgendwo was neues schreibt - das Spechtlein wird sich schon kümmern! Wenn das öfter passieren sollte, ziehe ich jeder oder jedem privat die Ohren lang. DAS IST UND WIRD DIE AUSNEHME SEIN :!:

Das was Ihr schreibt, wird immer Euer Text bleiben!!!
NUR wer wirklich sich neu anmeldet und beginnt zu spammen, dann erst werde ich die Komment's und neuen Themen löschen. Und weitere Schritte einleiten!

Gleichzeitig möchte ich allen :thanks: sagen, die in letzter Zeit das OSA-Forum (Amputierten Forum) von der Totengräber Schippe geholt haben.

Danke allen

Klaus

Annelise
Anwenderin
Beiträge: 168
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Re: Viele Grüße aus Ostsachsen

Beitrag von Annelise » Di Okt 16, 2018 19:25

Hallo Klaus
Dann fiel spaß so als Modi .
Ich binn ja in einem anderen Forum auch drinn , da sind da mehrere Modis drinn ,die sich die Arbeit aufteilen .
Das wird filleicht hier später Sinn machen , wenn hier mehr los ist .

Grüße
Annelise

Benutzeravatar
AmpuKlaus
Moderator + Anwender
Beiträge: 159
Registriert: Mo Feb 19, 2018 18:32
Postleitzahl: 2826
Land: Deutschland
Wohnort: Görlitz - Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Viele Grüße aus Ostsachsen

Beitrag von AmpuKlaus » Mi Okt 17, 2018 10:53

Danke Annelise,
es wäre zu wünschen, wenn mehr los wäre.

Das man mehr Mod's braucht und aktive Admin's, dass ist nur dort notwendig, wo die Mitglieder und User vergessen, dass Sie nicht zu Hause sind und Forum Spielregeln verletzen.
Oder wenn 2 Mitglieder sich öffentlich in die Haare bekommen. Ich glaube ernsthaft, sowas haben wir hier nicht öffentlich oder privat nötig!!!
Wir hier haben jeder unser "Päckchen" zu tragen.

LG
Klaus

Annelise
Anwenderin
Beiträge: 168
Registriert: Sa Jan 20, 2018 19:10
Land: Deutschland

Re: Viele Grüße aus Ostsachsen

Beitrag von Annelise » Mi Okt 17, 2018 20:43

Hallo Klaus
Nun ja ,ein wenig Leben ist ja schon drinn .
Grüße
Annelise

Antworten